Toiletten

 

 

Toiletten.

Das ist in Indien eine Angelegenheit für sich. Ich sah aus dem Fenster des Zuges Dorfbewohner in Scharen irgendwo am Wegrand oder inmitten der Felder ihr Geschäft erledigen, für uns Europäer unvorstellbar. Sie hatten weder Wasser noch Klopapier um sich zu reinigen, ihr könnt euch vorstellen, was nach erfolgreichem Geschäft dann passierte. Hose hoch und fertig.

Da ich nur in den günstigsten Unterkünften hause und versuche, so viel wie möglich Couchzusurfen, bleibt mir zu 90% die dem europäischen Standart entsprechenden Toiletten verwährt. Ob ihr es glaubt oder nicht, diesen Artikel über diese Einrichtungen tippe ich gerade kniend über einem Loch im Boden in der Bahnhofstoilette. Wobei diese hier 5 Rupien kostet, da hier ununterbrochen sauber gemacht wird. Es riecht nach Schwimmbad, sie nehmen offensichtlich ein Chlorgemisch zu Desinfenktionszwecken her. Für meine deutschen Beine ist das recht ungewohnt, weshalb sie auch gerade ein bisschen zu schmerzen beginnen.

Achja und ich empfehle ich jedem, der nach Indien reist, eine Klopapierrolle mit sich zu führen. So etwas gibt es selbst in den bezahlten Unterkünften nur in den allerseltensten Fällen. Meine ist am Start, ich beende den Toilettengang jetzt auch, und somit den Abschnitt über das Thema :)