Was tun

Was tun?

 

Diese Frage stelle ich mir jeden Tag, seitdem ich auf meiner Reise bin. Aber nach und nach begreife ich, dass es nicht zwingend darum geht, etwas Sinnvolles zu tun. Es geht für mich mehr darum, einen Ort, eine Kultur und ein Land auf mich wirken zu lassen. Das bedeutet für mich, keine Sehenswürdigkeiten abklappern und Touristenkram zu machen. Viel mehr, sich in der Stadt zu verirren, nach Lust und Laune in Gassen und Straßen abzubiegen und den Tag zu genießen. Ich sitze gerade auf einem Gartenstuhl, währen ich das hier tippe. Heute ist ein sonniger Tag mit einer Brise in der Luft, und hier in der Hinterhofecke lässt es sich sehr gut aushalten, während mir der Wind um die Nase weht. Den Troubel beobachten, die Ruhe des Körpers genießen. Ich fühle mich heute so richtig schlapp, deshalb werde ich hier wohl noch ein langes Weilchen sitzen bleiben und den ganzen Moment genießen.

Genießen statt hetzen!